MeinungElektrogroßhandel

Digitale Transportlogistik im Elektrogroßhandel

Schaffen Sie digitale Belieferungsprozesse im Elektrogroßhandel mit COSYS Versand Software

Die Kundenorientierung ist für viele Elektrogroßhändler der Schlüssel zum Erfolg, denn nur wer seinen Kunden die passenden Services bietet und sich als würdigen Partner erweist, wird von einem langfristigen Auftragsnachlauf profitieren. Ein kritischer Punkt hierbei stellt die Transportlogistik dar, die als letzter Wertschöpfungsschritt eine direkte Schnittstelle zum Kunden darstellt. Genau hier auf den letzten Metern zum Kunden verbirgt sich noch viel Verbesserungspotenzial, um Kunden einen noch besseren Service zu bieten.

2022-05-17

Teilen

Versand Software im Elektrohroßhandel

Im Elektrogroßhandel ist die Kundenorientierung die Voraussetzung für Erfolg. Das bedeutet unter allen Umständen jeden Kundenwunsch kostengerecht und zuverlässig zu erfüllen, um ein guter Partner für Handel, Handwerk und Industrie zu sein. Dazu gehört es auch Services und Qualität auf höchstem Niveau zu bieten, um die Kundenbindung zu fördern. Ein wichtiges Hilfsmittel hierfür sind die ERP Systeme sangross / gevis von GWS sowie eNVenta von Nissen & Velten, die eine einfache Angebots- und Auftragsabwicklung im integrierten CRM ermöglichen und durch branchenzugeschnittene Funktionen die Durchlaufzeiten reduzieren. Auch die Lagerhaltung kann dank der nötigen Funktionen verbessert werden, indem sie digital über die ERP Lösungen von GWS und Nissen & Velten erfolgt. Vom Angebot bis hin zur Kommissionierung unterstützen die ERP Systeme in sämtlichen Prozessen.

Ein wichtiger Aspekt, der auch für die Kundenbindung entscheidend ist, allerdings auf der Strecke liegen bleibt, ist die Transportlogistik. Dieser letzte Schritt zwischen Elektrogroßhandel und den Kunden in Handel, Handwerk und Industrie wird nicht von sangross und eNVenta digital unterstützt, so dass hier in vielen Unternehmen nach wie vor auf ausgedruckte Lieferscheine und Stift und Papier gesetzt wird. Stift und Papier machen die Dokumentation der Auslieferung fehleranfällig und erschweren durch mangelnden Überblick die Sendungsverfolgung. Hinzu kommt das erhöhte Risiko, dass Elektrowaren falsch oder in der falschen Menge ausgeliefert werden. Der Kundenservice gerät so auf der letzten Meile in den Hintergrund und kann schnell abschreckend wirken.

Versand Software für digitale Belieferungsprozesse

Damit bei der Auslieferung von Elektrogeräten, Küchen und Photovoltaikanlagen keine Fehler unterlaufen, hat COSYS die richtige Lösung. Mit der neuen Versand Software für MDE Geräte, Tablets und Smartphones wird der Belieferungsprozess digitalisiert, indem Stift und Zettel durch modernste Technologie ersetzt werden. Durch COSYS langjähriger Erfahrung im Transportbereich besitzt die Versand Software bereits im Standard alle wichtigen Funktionen für die Tourenabwicklung, kann aber durch das flexible und modular aufgebaute Framework jederzeit um weitere Funktionen und Prozesse erweitert werden. Durch die branchenspezifische Anpassung der Software wird Zukunftssicherheit geboten, die nicht zuletzt zu einen hohen ROI führen wird.

Damit alles beim Transport reibungslos verläuft, arbeitet die Versand Software mit Transportdaten, die vom übergeordneten ERP System bereitgestellt wurden. Durch eine Schnittstelle zu sangross, gevis und eNVenta lassen sich Touren, Lieferscheine und Kundeninformationen an die Versand Software senden. Die Transportdaten werden anschließend über eine mobile Fahrer App und einem Tracking Tool für PCs zur Bearbeitung bereitgestellt.

Mobile Fahrer App

Die mobile Fahrer App gibt Fahrern und Verladern die Möglichkeit, die Transportdaten einzusehen und zu bearbeiten. Die App selbst wird entweder auf einem MDE Gerät, einem MDE Tablet oder einem Smartphone bereitgestellt. Da COSYS herstellerunabhängig ist, haben Kunden eine große Vielfalt bei der Hardwareauswahl.

Mit der Fahrer App wickeln die mobilen Mitarbeiter den Verladungs- und Auslieferungsprozess an Hand der bereitgestellten Transportdaten ab. Diese Daten werden benutzerfreundlich in der App dargestellt und durch Barcodescanning bearbeitet. Durch Scannen der Packstücke bei jedem Transportprozessschritt wird der letzte bekannte Sendungsstatus und Standort erfasst. Durch das Erfassen von Zeitstempeln während des Transports können eindeutige Angaben zur Ankunftszeit und Start- und Endzeiten gemacht werden.

Für die Verladung muss der Fahrer sich zuerst mit seinen Benutzerdaten in der App anmelden, um die ihm zugeordnete Tour abzurufen. Die tagesaktuellen Lieferscheine mit dazugehörigen Daten wie Packstücke oder Abladevereinbarung werden dabei automatisch geladen und dem Fahrer angezeigt. Durch Scan der Packstücknummer dokumentiert der Fahrer die Verladung der Waren auf das Transportfahrzeug. Die Verladereihenfolge der Packstücke entspricht der umgekehrten Reihenfolge der Tourstopps. Damit der Fahrer bei der Verladung die Übersicht behält, werden die Packstücke und Lieferscheine in der App farblich markiert. Rot bedeutet offen / nicht bearbeitet und Grün verladen / bearbeitet. Durch diese Farbkennung hat der Fahrer zusätzliche Kontrolle und kann sicherstellen, dass er alle Waren verladen hat. Sollte ein Packstück gescannt werden, das nicht auf den Lieferscheinen vorhanden ist, wird eine visuelle und akustische Fehlermeldung von der App wiedergegeben. Der Abschluss der Verladung muss vom Fahrer bestätigt werden. Sind nicht alle Packstücke verladen, erscheint ein Warnhinweis mit den fehlenden Packstücknummern.

Die Entladung und Auslieferung der Elektrogeräte erfolgt mit der Fahrer App wie bei der Verladung. Die Anzeigenreihenfolge der Lieferscheine entspricht dabei der generierten Ladeliste aus sangross und eNVenta. Der Fahrer wählt in der App den nächsten angezeigten Kunden aus und kann sich dank der integrierten Navigationsfunktion die Route dahin berechnen lassen. Damit der Fahrer über den Kunden bestens informiert ist, kann er in der App die Anschrift, den Ansprechpartner inklusive Telefonnummer und wenn vorhanden die Abladevereinbarung einsehen. Bei der Entladung scannt der Fahrer erneut die Packstücke ein und lässt diese gegen den digitalen Lieferschein prüfen. Damit wird sichergestellt, dass der Kunde auch wirklich die Waren erhält, die er auch bestellt hat. Die Zustellung wird klassische mit einer Unterschrift des Kunden quittiert, beispielsweise über den Touchscreen des mobilen Fahrer Gerätes. Auch eine kontaktlose Zustellung ist durch eine Fotodokumentation der abgeladenen Packstücke möglich.

Treten beim Transport Schäden auf, lassen sich diese über eine Schadensdokumentation aufnehmen, indem ein Foto von den Schäden gemacht wird und dem betroffenen Packstück hinterlegt wird. Ein Kommentar zum Schaden kann optional ergänzt werden.

Sendungsverfolgung bei der Elektrogeräte Auslieferung

Die Nachbearbeitung der erfassten Tourdaten und die Sendungsverfolgung der Lieferscheine erfolgt im Tracking Tool COSYS WebDesk. Der COSYS WebDesk ist eine browserbasierte Anwendung, über der Benutzer angelegt und Rechte vergeben sowie Touren geplant und verwaltet werden. Der COSYS WebDesk dient damit zur Verwaltung der Versand Software und zum Transportmanagement. Im Tool finden Sie alle Touren, Transporte und Packstücke grafisch aufbereitet und können diese mit allen erfassten Status einsehen. Durch die Erfassung von GPS-Koordinaten mit der App werden die Standorte der Packstücke übersichtlich auf einer Karte angezeigt und ermöglichen so eine genaue Rückverfolgung der Tour. Diverse Auswertungsfunktionen geben interessante Einblicke und wichtige Kennzahlen zu Transporten preis und stellen diese in aussagekräftige Grafiken und Dashboards dar. Das macht es einfacher, Kunden einen Einblick in den Sendungsstatus zu gewähren, um diese über die Ankunft zu informieren.

Sollten kurzfristige Ausfälle oder Änderungen vorkommen, können Touren über die Disposition Funktion des Tracking Tools spontan geplant und optimiert werden. Lieferscheine oder Tourenstopps lassen sich einfach per Drag and Drop einer anderen Tour zuordnen, um die Kapazitäten effizient auszuschöpfen.

Digitale Transportdokumente

Ein großer Vorteil der Versand Software stellt die Digitalisierung wichtiger Transportdokumente dar wie Ladelisten, Lieferscheine oder Rollkarten. Diese werden aus den Daten dem ERP-System generiert und durch die mobil erfassten Daten der App ergänzt. Der Ablieferbeleg für zugestellte Sendungen wird inklusive Unterschrift automatisch von der Software erstellt und in elektronischer Form gespeichert. Der Ablieferbeleg kann optional per Email an den Kunden gesendet werden, um über die Zustellung zu informieren.

Empfohlenes MDE Gerät: Zebra TC77

In der Transportlogistik sind mobile Fahrer Geräte unterschiedlichen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Ein Gerät mit dem COSYS jahrelange positive Erfahrungen gesammelt hat, ist der Zebra TC77, ein handliches und robustes MDE Gerät mit Touchscreen Oberfläche. Das Zebra TC77 wurde für den Einsatz in rauen Umgebungen wie den Außendienst entwickelt und übersteht Stürze aus 2 Metern Höhe ohne Schäden. Dank IP65 Schutzklassen ist das Gerät staubdicht und gegen Strahlwasser geschützt. Das 4,7 Zoll große Display eignet sich ideal, um Transportdaten abzurufen und darzustellen. Dank SIM-Karten Unterstützung stehen Fahrer ständig in Verbindung mit der Disposition und können aktuelle Neuigkeiten beziehen. Insgesamt ist der Zebra TC77 das ideale MDE Gerät für den Transport.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel könnten sie interessieren: