MeinungLager

Lagerverwaltungssoftware mit und ohne Warenwirtschaft

Zu- und Abgänge über Barcodescans dokumentieren

Lagerverwaltungssoftware für jedermann? So unterschiedlich jedes Lager für sich auch ist, gibt es dennoch Gemeinsamkeiten: Man möchte wissen, welche Artikel da sind, wo sie liegen und sie sollen korrekt an den Mann gebracht werden. Geben Sie Ihren Mitarbeitern daher ein MDE Gerät mit COSYS App an die Hand und sehen, wie einfach es sein kann, die Bestände korrekt zu führen und zu kommissionieren.

2021-09-13

Teilen

COSYS Lagerverwaltungssoftware
COSYS Lagerverwaltungssoftware
COSYS Lagerverwaltungssoftware
COSYS Lagerverwaltungssoftware

Viele Unternehmen sind unzufrieden mit ihrer Lagerverwaltung und das auch oft zurecht. Laut einer Studie von Honeywell werden zum Beispiel jede Woche 134 Artikel falsch kommissioniert, im Schnitt. Da ist der Unmut vieler Mitarbeiter berechtigt und die Rechnung am Ende des Jahres höher, als sie sein müsste. Nicht nur Arbeitszeit geht ins Nichts, auch eine schlecht genutzte Lagerfläche und Fehllieferungen gehen ins Geld und sind schlecht für die Kundenbindung. Eine Umstellung von analoge auf digitale Lagerverwaltung löst diese und weitere Probleme.

Mithilfe von Barcodescanning und COSYS Lagerverwaltungssoftware lässt sich die Präzision in der Lagerhaltung um 50 Prozent steigern, die Produktivität sogar um 25 Prozent. Das bedeutet, die Mitarbeiter kommissionieren 25 statt 20 Aufträge und die sind auch noch alle richtig bearbeitet.

COSYS Lagerverwaltungssoftware

COSYS versorgt Teilnehmer der Supply Chain seit nunmehr 40 Jahren mit hochwertiger Software und passender MDE Hardware. Über tausende Kundenprojekte hinweg sind sowohl die Software als auch die erweiterten Dienstleistungen zur Hardware besonders praxisorientiert. Wir bieten außerdem temporäre Lösungen etwa für die Inventur oder MDE Geräte Verleih sowie fertige Softwareprodukte für überschaubare Prozesse mit begrenztem Budget.

COSYS Lagerverwaltungssoftware können Sie mit oder ohne Warenwirtschaft nutzen. In beiden Fällen werden die Zugänge und Abgänge über Barcodescans erfasst und im COSYS Backend gespeichert. Diese gespeicherten Daten stehen im Web-Tool COSYS WebDesk zur Einsicht und Bearbeitung bereit, können über eine Schnittstelle aber auch an ein ERP System übergeben werden. Die Software bietet Module für die Einlagerung, Wareneingang, Umlagerung, Kommissionierung und Auslagerung. Diese Module werden über eine App bedient, die auf Android Geräten wie MDE Geräten oder Smartphones läuft.

Die Vorteile der COSYS Lagerverwaltungssoftware im Überblick sind:

5 Module zum Erfolg

Im Prinzip gibt es zwei Einlagerungen. Einmal die, mit vorausgegangener Bestellung, also der Wareneingang und einmal die freie Einlagerung für Artikel ohne Bestellung. Diese beiden Prozesse decken die Module Wareneingang und Einlagerung ab, wobei beim Wareneingang eine automatische Prüfung stattfindet zwischen den gescannten Ist-Artikeln und der bestellten Sollmenge. Bei beiden Modulen schlägt die App Lagerplätze je Artikel vor, zum Beispiel gleiche Artikel zu gleichen, Saisonartikel nach vorne oder einfach da, wo Lagerfläche frei ist. Über eine Kommentarfunktion werden Besonderheiten oder Fehlmengen dokumentiert.

Sehen Sie in diesem Video die Module Einlagerung und Auslagerung, die Sie zusätzlich kostenlos testen können über unsere Demo App.

Es kommt immer mal vor, dass Artikel ungeschickt eingelagert wurden. Entweder liegen sie strategisch schlecht und sorgen für lange Laufwege oder nehmen unnötig viel Lagerfläche ein. Für solche Fälle scannen die Lageristen den Artikel und Quelllagerplatz, geben ein, wie viele Artikel sie umlagern und scannen dann den Ziellagerplatz. Alles liegt da, wo es sein soll.

Lagerfläche wird dann frei, wenn Artikel an Kunden rausgehen, entsorgt werden müssen oder für interne Abteilungen gebraucht werden. Kundenaufträge wickeln die Lageristen über das Modul Kommissionierung ab, das ihnen die Auftragspositionen nach kürzestem Laufweg mit Lagerplatzangabe auflistet. Fehlmengen werden gemeldet und müssen kommentiert werden. Das Modul Auslagerung kommt zum Einsatz, wenn Artikel entsorgt werden oder es keinen vorab erstellen Kommissionierauftrag gibt, der Artikel aber für intern oder extern raus muss. Mit dem Kommentarfeld in der Auslagerung bleibt rückverfolgbar für welchen Zweck Artikel ausgelagert wurden.

COSYS WebDesk Tool

Analyse und Verwaltungstool

Alle im Lager erfassten Material- und Teileflüsse werden im Backend gespeichert und im Web-Tool COSYS aufbereitet. Auch wenn man ein ERP System hat, bietet das oft nicht alle für die Lagerverwaltung wichtige Funktionen. Daher ist das Web-Tool in jedem Fall eine große Hilfe.

Schon nach der Einlagerung sind die ersten Auswertungen im Web-Tool möglich. Filtern Sie zum Beispiel nach dem Kommentar Zu wenig geliefert, zeigt Ihnen das Web-Tool auf einen Blick, welche Zulieferer wann nicht das Vereinbarte geliefert haben. Da die Erfassungszeit getrackt wird, sehen Sie auch die durchschnittliche Dauer vom Wareneingang und können so ermitteln, wie lange Ihre Mitarbeiter für bestimmte Prozesse brauchen. Schwachstellen sind so schnell ausgemacht.

Für jeden Artikel gibt es Bestandsverläufe, über die Sie sehen, wann ein Artikel vereinnahmt wurde, ob es Umlagerungen gab und für wen und wann er ausgelagert bzw. kommissioniert wurde. Zugänge tragen dabei grüne Status-Pfeile und Abgänge rote Pfeile. So ist zum Beispiel schon über die Farbgebung ersichtlich, ob sich Zu- und Abgänge die Waage halten, oder ob es bald zu Über- oder Unterbeständen kommt. Bei Über- und Untermengen ist es zudem möglich, dass der Lagermeister oder der Einkauf automatisch eine E-Mail erhält oder im ERP gleich eine Bestellung angestoßen wird. Transparenz und Automatisierung stehen also ganz oben.

Ähnliche Artikel

Diese Artikel könnten sie interessieren: